NACHO

Schweren Herzens suchen wir für Nacho ein neues zu Hause. 

Er ist am 31.03.2020 geboren, hat einen EU Heimtierausweis, ist geimpft, gechipt und hat seit dem 10.12.2020 einen Kastrations-chip.
Er ist ein bildhübscher und kräftiger Kerl (68 cm Schulterhöhe und 42 kg), der dringend gefördert und gefordert werden will.
Grundkommandos sind ok, aber sollten ausgebaut werden.
Leinenführung und Rückruf klappen zur Zeit noch nicht immer. Halti wird derzeit auftrainiert.
Alleine bleiben klappt für bis zu 5 Stunden problemlos. 
Mit anderen Hunden klappt es bisher ganz gut, er ist sehr stürmisch bei Begegnungen und akzeptiert auch kein nein der anderen und wird dann recht aufdringlich.
Wir suchen jemanden ohne Kinder,  der sich mit dieser Rasse auskennt und weiß worauf er sich einlässt.
Wenn Nacho richtig gefördert und gefordert wird, wird er ein Traumhund und Partner fürs Leben. 
Leider passt die Konstellation in seiner jetzigen Familie nicht sehr gut,  da er Frauchen und die Kinder nicht für voll nimmt.
Dies äußert sich indem er keine Regeln akzeptiert, vieles hinterfragt und wenn ihm es nicht passt, er auch mal in Hände, Beine oder Jacken zwickt. Die Bezugsperson ist Herrchen und hier funktionieren die meisten Kommandos auch deutlich besser bzw. wird nicht hinterfragt.
So stürmisch er auch ist, so liebevoll und verschmust ist er auch.
Er lernt schnell und kann im Hundesport später bestimmt einiges erreichen. 
Wir hoffen sehr auf diesem Weg jemanden zu finden der sein Potenzial entdeckt aber auch weiß, dass noch einiges an der Arbeit investiert werden muss. 

Er wird nicht in Zwingerhaltung vermittelt. 


Standort: Hannover
Vermittlung nur gegen positiver Vorkontrolle, mehrmaligen kennenlernen und eine Schutzgebühr.
Bei Interesse oder Fragen gerne PN unter carstenschulze@live.de

JAGUAR

Der 4-jährige JAGUAR und seine 6 Jahre alter Mutter MAIKA stammen aus einer Privatabgabe. Wenn wir sie nicht aufgenommen hätten, wären sie in einer Tötungsstation gelandet. Die Familie hat ein ganzes Rudel von Malinois und stellte irgendwann fest, dass man die Hunde nicht unkontrolliert über Stunden alleine lassen könne – so was aber auch !

JAGUAR ist untergewichtig, für einen Mali eher ruhig und kennt die ersten Grundkommandos. Ansonsten hat er noch nicht viel von der Welt kennengelernt, für Spaziergänge usw. war keine Zeit. Er war einige Zeit bei uns in der Pension und zeigte sich dort weder Hündinnen noch Rüden gegenüber aggressiv. Vermitteln würden wir ihn aber nicht zu einem weiteren Rüden.

Jetzt wartet er in einer Pension im Sauerland auf Besuch und eine richtige Familie, die sich mit der Rasse auskennt, ihn fordert und fördert.

www.joshi2.de – email: Ingrid.Belz@live.de

MAIKA

Die 6 Jahre alte MAIKA und ihr 4 Jahre alter Sohn JAGUAR stammen aus einer Privatabgabe. Wenn wir sie nicht aufgenommen hätten, wären sie in einer Tötungsstation gelandet. Die Familie hat ein ganzes Rudel von Malinois und stellte irgendwann fest, dass man die Hunde nicht unkontrolliert über Stunden alleine lassen kann – so was aber auch !

MAIKA leidet sehr unter dem Verlust ihres Zuhauses und ist unruhig. In der Hundepension in Frankreich zitterte sie, was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass es dort keine Heizung gibt, nachts Minustemperaturen herrschen und man sieht, wie stark untergewichtig sie ist.

MAIKA beherrscht die Grundkommandos und liebt es, mit dem Kong zu spielen. Sie will wirklich gefordert werden – eine echte Mali. Angeblich ist sie mit anderen Hündinnen nicht verträglich. Mit dem schützenden Gitter zwischen ihr und anderen Hündinnen hat sie aber keinerlei Aggression gezeigt. Menschen gegenüber ist sie schnell aufgeschlossen. Es dauert nicht lange, bin man ihr Vertrauen und ihr Herz gewinnt.

Jetzt wartet sie in einer Pension im Sauerland auf Besuch und wir hoffen, dass wir bald die richtigen Menschen für sie finden.

www.joshi2.de – email: Ingrid.Belz@live.de

KOLA

Boris wird am 27. Dezember 2020 neun Jahre alt. Der Hund ist 
Zwingerhaltung gewöhnt, ist ausgebildet in IGP und Fährte und wurde auf 
mehreren Meisterschaften geführt. Er ist gesund und super 
arbeitsfreudig, allerdings ist er ein schwieriger und eigenwilliger 
Charakter, der einen souveränen und verantwortungsbewussten Menschen, 
der bereits Erfahrung mit seiner Rasse und auch mit schwierigen Hunden 
hat benötigt. Kleintiere und Kinder sollten nicht im Haushalt sein. 
Näheres gerne bei echtem Interesse.

Ansprechpartnerin:

Kerstin Mielke

sporthund@mail.de

DJANGO

DJANGO wurde im Februar dieses Jahres geboren, bei den ersten Corona-Einschränkungen gekauft, aber nun stellte man fest, dass man für einen jungen Hund doch keine Zeit hat. So landete er in einer Tötungsstation. Wir haben ihn schon übernommen, sonst würde er gar nicht mehr leben.

Er wartet nun auf seine eigene Familie, bis dahin muss er trotz seines dünnen Felles im tristen Zwinger der Station ausharren.

DJANGO ist sehr freundlich zu Menschen und mit allen anderen Hunden verträglich. Ansonsten hat er noch nicht allzuviel gelernt, aber das lässt sich schnell nachholen.

www.joshi2.de – email: Ingrid.Belz@live.de

BRUNO

Der lebhafte Malinois-Rüde Bono ist fremden Menschen gegenüber skeptisch und benötigt deshalb eine Anlaufzeit beim Kennenlernen. Der hübsche Kerl verträgt sich gut mit anderen Hunden, ist stubenrein, fährt brav im Auto mit, kann alleine bleiben und geht in stressfreier Umgebung brav an der Leine. Bono hatte zwei Interessenten, beide Vergaben scheiterten jedoch an unschönen Zwischenfällen – in unterschiedlichen Situationen ohne eindeutig erkennbaren Auslöser.
Deshalb wünschen wir uns für den stattlichen Rüden ein Zuhause ohne Kinder bei erfahrenen Hundehaltern.

Voraussetzungen für die Vergabe:

– Eigenes „Hundezimmer“ mit gesicherter Türe bzw. Zwinger im Außenbereich
– Maulkorbklappe, durch die der Maulkorb vor Betreten des Zimmers angelegt werden kann
– Direkter Kontakt mit Menschen (auch Bezugspersonen) nur mit Maulkorb
– Vergabe über Patenschaft mit Fixübernahme inklusive Vorkontrolle und Nachkontrolle
– Bereitschaft zu dauerhaftem Training und Management

Weitere Informationen erhalten Sie bei unserer Hundevergabe unter

01/ 699 24 50 50 oder Mail: hundevergabe@tierschutz-austria.at

Aaron

Aaron – ein Hund für Liebhaber von Malinois!

Aaron ist ein belgischer Schäferhund (Malinois), männl. , Kastrat, geb. 04.01.2016, gelb-schwarz

Aron wurde mit 8 Wochen zu einer Familie auf einem Bauernhof vermittelt. Der Hund lebte im Haus und eingezäunten Grundstück und wurde vom Besitzer ausgeführt. Mit Aaron wurde gespielt (Ball, Futtersuche). 2018 erfolgte die Kastration des Hundes.

Als der Familienvater 2018 plötzlich verstarb zog sich die Frau mit ihrem körperbehinderten Sohn zurück, gab den Beruf auf und schaffte die Tiere ab. Da Aaron nicht leinenführig war, (zog) führte sie ihn nicht mehr aus.  Die Suche nach neuem Besitzer blieb erfolglos.

Nach Verkauf von Haus und Hof nahmen wir den Hund am 11.08.2020 auf. Aaron hat ein Lecksyndrom und beißt sich in die Rute. Beim unregelmäßigen Ausführen zeigt er Auffälligkeiten. Das versuchte Jagen von Radfahrern besserte sich. Kinder und Jogger will er immer noch jagen und zeigt diesen gegenüber Aggressionen, die sich verstärken. Es kam zu einem Beisszwischenfall, als er beim Übergeben des angeleinten Hundes an eine Hundeausführerin diese in den Arm biss.

Sonst ist Aaron gutmütig, aber im Tierheim ständig unterfordert, was zu Wesensveränderungen führen kann.

Aaron benötigt dringend einen Besitzer mit Erfahrung im Umgang mit dieser Rasse, viel Zeit und Geduld.

Tierschutzverein „Tiernothilfe“ Leisnig und Umgebung e.V.
Am Eichberg 11
04703 Leisnig

Öffnungszeiten:
Mo – Sa von 14:00 – 16:00 Uhr

Telefonzeiten:
Mo – Sa von 10:00 – 11:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr

Tel: +49(0)34321 / 13912
Fax: +49(0)34321 / 13912

E-Mail: info@tierheim-leisnig.info
Internet: http://www.tierheim-leisnig.info

Shame

Name:             Shame

Alter:              4 Jahre

Rasse:           Malinois-Schäferhund-Mischling

Geschlecht:  Rüde (nicht kastriert), gechipt, aber noch nicht registriert

Steckbrief:

Anke und Shame sind Mutter und Sohn. Sie gehörten meinem im Jahr 2018 verstorbenen Onkel. Seitdem sind beide in meinem Besitz. Zusammen mit meinem Mann und meiner Mutter haben wir uns gekümmert. Jetzt ist es leider so, dass unsere Ehe zerbrochen ist und meine Mutter schwer erkrankt und pflegebedürftig ist. Ich bin voll berufstätig und werde in eine Wohnung ziehen, in der keine Haustiere erlaubt sind und ich kann mich um die beiden nicht mehr in dem Ausmaß kümmern, wie es den beiden zusteht. Und ich gebe auch zu, dass ich mit beiden total überfordert bin. Leider sind sie tagsüber immer alleine. Sie bellen halt bei jedem Geräusch oder Bewegung. Das bedarf halt noch einer Verbesserung.

Es sind beide Familienhunde. Also mit anderen Menschen und auch Kindern sind sie umgänglich, manchmal etwas stürmisch aber lieb. Mit anderen Artgenossen ist es da etwas schwieriger. Das ist tagesformabhängig. Anke ist sehr verschmust und ruhig. Shame hingegen ist noch sehr verspielt und etwas draufgängerisch. Er ist halt auch noch sehr jung.

Ich suche auf diesem Weg ein neues Zuhause für beide. Bei Interesse und/oder weiteren Fragen setzen Sie sich bitte einfach mit mir in Verbindung.

Meine Kontaktdaten lauten:         Nicole Gärtner

                                                           Mobil: 0163/7010008

Anke

Name:             Anke 

Alter:              12 Jahre

Rasse:           Malinois

Geschlecht:  weiblich (sterilisiert) / gechipt, aber noch nicht registriert

Steckbrief:

Anke und Shame sind Mutter und Sohn. Sie gehörten meinem im Jahr 2018 verstorbenen Onkel. Seitdem sind beide in meinem Besitz. Zusammen mit meinem Mann und meiner Mutter haben wir uns gekümmert. Jetzt ist es leider so, dass unsere Ehe zerbrochen ist und meine Mutter schwer erkrankt und pflegebedürftig ist. Ich bin voll berufstätig und werde in eine Wohnung ziehen, in der keine Haustiere erlaubt sind und ich kann mich um die beiden nicht mehr in dem Ausmaß kümmern, wie es den beiden zusteht. Und ich gebe auch zu, dass ich mit beiden total überfordert bin. Leider sind sie tagsüber immer alleine. Sie bellen halt bei jedem Geräusch oder Bewegung. Das bedarf halt noch einer Verbesserung.

Es sind beide Familienhunde. Also mit anderen Menschen und auch Kindern sind sie umgänglich, manchmal etwas stürmisch aber lieb. Mit anderen Artgenossen ist es da etwas schwieriger. Das ist tagesformabhängig. Anke ist sehr verschmust und ruhig. Shame hingegen ist noch sehr verspielt und etwas draufgängerisch. Er ist halt auch noch sehr jung.

Ich suche auf diesem Weg ein neues Zuhause für beide. Bei Interesse und/oder weiteren Fragen setzen Sie sich bitte einfach mit mir in Verbindung.

Meine Kontaktdaten lauten:         Nicole Gärtner

                                                           Mobil: 0163/7010008