Klarstellung



Werte Mitglieder,


es gibt Gerüchte um ein mögliches anhängiges Strafverfahren wegen Tierquälerei gegen Einzelpersonen im Zusammenhang mit der Körung/ZTP in Kabelsketal im letzten Jahr.


Grundsätzlich werden wir zu laufenden Strafverfahren aus Datenschutzgründen keine Auskünfte erteilen. Dennoch möchten wir zu diesen Gerüchten und Vorwürfen Stellung beziehen, bitten aber um Verständnis, dass wir an dieser Stelle auf keine Detailfragen eingehen können.


Am 07.04.2021 erreichte uns eine Anfrage des 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Sachsen-Anhalt Mathias Dögel, ob ein Straf- oder Bußgeldverfahren im Zusammenhang mit der Körung in Kabelsketal anhängig sei bzw. der Vorstand davon Kenntnis habe. Zu diesem Zeitpunkt war im Vorstand, auch beim 1. Vorsitzenden, dazu nichts bekannt.
Dennoch konnten wir auf Nachfragen an verschiedenen Stellen in Erfahrung bringen, dass ein Straf- und Bußgeldverfahren im Zusammenhang mit Kabelsketal vorliegt. Herr Scherkl und der geschäftsführende Vorstand haben unverzüglich weitere Vorstandsmitglieder hierüber informiert.


Die Anfrage des 1. Vorsitzenden der Landesgruppe Sachsen-Anhalt Mathias Dögel wurde mit E-Mail am 16.04.2021 vom 1. Vorsitzenden des DMC Edgar Scherkl dahingehend beantwortet, dass aus Datenschutzgründen keine Informationen zu laufenden Verfahren gegen Vereinsmitglieder oder sonstigen Einzelpersonen weitergegeben werden und dass uns nicht bekannt ist, dass gegen die Landesgruppe Sachsen-Anhalt etwas vorliegt.

Robert Eder, Renate Krischer, Anke Bochem, Anke Höpken, Björn Giesen, Lars Bruhnke, Michael Kötters, Wolfgang Thome