Gangwerkentwicklung – Fortbewegung vom Welpen zum erwachsenen Hund

Werte ZüchterInnen,
liebe Mitglieder,


wir wurden von Herrn Prof. Dr. Fischer – Inhaber des Lehrstuhls Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie der Friedrich – Schiller – Universität Jena kontaktiert und über das Projekt „Gangwerkentwicklung – Fortbewegung vom Welpen zum erwachsenen Hund“ informiert. Neben dem belgischen Schäferhund nehmen an dieser Studie weitere Rassen teil. Durch das Buch „Hunde in Bewegung“ ist Prof. Dr. Fischer einigen von Euch sicherlich bereits bekannt und es bedarf an dieser Stelle keiner weiteren Vorstellung. Der beigefügte Flyer soll Euch einen Überblick über die Studie sowie den generellen Ablauf geben. Die beiliegende Grafik (Messzeitpunkte) stellt die geplanten Messzeitpunkte der teilnehmenden Hunde dar.


Zu Beginn werden möglichst alle Welpen eines Wurfes vor der Abgabe an die neuen Eigentümer vom Züchter zum initialen Messen an einem der vier Standorte vorgestellt. Messungen können in Bremen, Frankfurt am Main, Stuttgart sowie Jena durch den Züchter sowie die späteren Eigentümer vorgenommen werden.


Nach der ersten Messung erfolgen im Abstand von jeweils vier Wochen weitere Messungen. Ab einem Alter von sechs Monaten werden die Abstände zwischen zwei Messterminen auf zwei Monate ausgeweitet. Somit finden im Idealfall im ersten Lebensjahr acht Messungen statt.


Neben der Erforschung zur Entwicklung und Veränderung des Gangwerkes wird zusätzlich mittels einer Ultraschalluntersuchung untersucht, in welchem Alter sich die Wachstumsfugen bei den jeweiligen Hunden / Rassen schließen.


Aktuell können nur Welpen an der Studie teilnehmen. Im Idealfall wird zu Beginn durch den Züchter der vollständige Wurf im Alter von 7/8 Wochen zur initialen Dokumentation vorgestellt.


Die Projektkoordination innerhalb des DMC e.V. übernimmt Nicolas Jäger. Nicolas wird in den nächsten Tagen nach und nach die Züchter kontaktieren, die ab Ende April Welpen zur Abgabe haben, und wird diese detailliert über das Forschungsprojekt sowie den Ablauf informieren.
Falls der Züchter mit seinem Wurf an der Studie teilnehmen möchte, erfolgt die Registrierung auf der Projekt Homepage.


Zur Motivation an der Studie teilzunehmen entfallen bei den teilnehmenden Hunden die Gebühren für den durch den DMC e.V. beauftragten Gutachter sowie die Gebühren zur Eintragung der Ergebnisse in die Ahnentafel bei der offiziellen Röntgenuntersuchung (HD, ED, Spondylose).


Wir bitten Euch aktiv diese sehr spannende und aus unserer Sicht höchst informative Studie zu unterstützen und die potenziellen Welpenkäufer zu motivieren mit Ihren Hunden daran teilzunehmen. Gerade der direkte Vergleich von Wurfgeschwistern und deren Entwicklung ist hochgradig interessant.


Wir freuen uns auf die ersten Berichte und Messergebnisse und werden diese selbstverständlich in regelmäßigen Abständen veröffentlichen.


Edgar Scherkl
1. Vorsitzender DMC e.V.


Flyer Studie
Messzeitpunkte

Team „Gangwerkentwicklung – Fortbewegung vom Welpen zum erwachsenen Hund“:

Prof. Dr. Dr. h.c. Martin S. Fischer ist Zoologe, Evolutionsbiologe und Bewegungsforscher an der Uni Jena

Dr. Alexandra Keller ist Orthopädin, Sportmedizinerin, Veterinärchiropraktorin und Inhaberin des Tierärztlichen Orthopädie Teams in Frankfurt am Main

Dr. Kirsten Häusler ist Biologin und Tierphysiotherapeutin und leitet das Zentrum für Tierphysiotherapie in Stuttgart.

Julia Schibilla ist praktische Tierärztin und Veterinärchiropraktorin in eigener Praxis bei Bremen

Dr. Katja Söhnel ist Biomechanikerin und wurde mit ihrer Doktorarbeit über Agility in Jena promoviert