DMC Championat FH 2

23.11.2018

10./11.11.2018 in Karlsdorf-Neuhart

Am 10. und 11. November 2018 fand in Karlsdorf-Neuhart über zwei Tage das FH 2 Championat des DMC statt. Für die gelungene Organisation der Veranstaltung war der Hundesportverein Karlsdorf-Neuhart, federführend hier Frau Mary Sälzler, und der Vertreter der Landesgruppe Baden Württemberg, Wolfgang Thome, zuständig. Mein Dank an beide für die tolle Organisation. Alle Anwesenden haben sich sehr wohl gefühlt.

Bei bestem Wetter wurden über beide Tage tolle Hunde vorgeführt.

Bereits am Freitag sichtete Leistungsrichterobmann Michael Kötters das Fährtengelände. Für Samstag wurde Ackergelände mit grünem Bewuchs, Sonntag brauner Acker mit Maishäcksel ausgesucht.

Nach erfolgter Einweisung legten die Fährtenleger am Samstagmorgen gleichmäßig nach den Angaben von Michael Kötters die Fährten PO-gerecht. Die Fährtenschemas wurden dem Gelände angepasst und waren sicherlich nicht einfach. Insbesondere waren überwiegend die ersten Schenkel kurz und beinhalteten bereits einen Bogen oder einen spitzen Winkel. Die ersten Schenkel führten auch oft nicht gerade aus in den Acker, sondern verliefen parallel zum Weg. Auch wurden die im Gelände befindlichen Wege in die Fährten mit eingearbeitet.

Die Beschaffenheit des Untergrundes, konnte während eines Fährtenverlaufes des

Öfteren wechseln und war an beiden Tagen teilweise sehr selektiv. Der Untergrund war sehr anspruchsvoll und musste daher sehr stark in die Bewertung der gezeigten Leistungen mit einfließen. Hier war sehr viel Fingerspitzengefühl bei beiden Leistungsrichtern gefragt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag regnete es sehr stark und das Fährtengelände wurde stark aufgeweicht. Das an diesem Tag auf dem Acker liegende Maishäcksel wurde durchnässt. Dadurch entstand evtl. ein starker Fäulnis- und Verrottungsgeruch, der ebenfalls den Hunden Probleme machte und gelegentlich zu einem Suchen im Oberflächenbereich führte.

Am Start waren insgesamt 16 Teams. Ein Team hat sogar die weite Reise aus Spanien angetreten.

Das Prüfungsziel konnten 6 Teams erreichen, wobei die meisten Ausfälle am Sonntag zu verzeichnen waren.

Viele Teams überzeugten insgesamt durch eine aktive und intensive Fährtenarbeit bei gleichmäßiger Geschwindigkeit. Hervorzuheben waren bei sehr vielen Hunden die direkten und intensiven Wiederansätze an den Gegenständen. Bedingt durch das selektive Fährtengelände hatten einige Hunde Probleme an den Winkeln.

Einige wenige Teams gaben auf, einige Hunde liefen in die Verleitung.

Die Bewertung der Fährtenarbeit der Hunde wurde von beiden Leistungsrichtern darauf abgestellt, wie hoch die Anforderungen durch das Fährtengelände, den Fährtenverlauf und das Legen der Fährte gestellt wurde.

Ich gratuliere allen Teilnehmern der Prüfung und zolle allen Beteiligten der Veranstaltung meinen Respekt und Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Den Qualifizierten viel Erfolg auf den weiterführenden Prüfungen.

Rang Hundeführer Hund FH1 FH2 Ges. Note
1. Katharina Rohr Lucky Strike von der Steinteichmühle 95 86 181 SG
2. Marc-Oliver Radke Ferro du Mont St.Aubert 93 85 178 G
3. Denise Plaschil Naomi vom Further Moor 94 80 174 G
4. Dorita Rohde Etusk vom Esadera 90 82 172 G
5. Peter Stöckle Krümel les Bétulacées 80 72 152 Bef
6. Javier Lendoiro Lúa de la Plume de Neige 70 71 141 Bef
Ingrid Zietlow Exe Chateau Schönwalde 91 50 141 M
Jeannette Klein Malimaniac's Charisma 83 45 128 M
Roland Schirling Independent Spirit's Isidora 97 28 125 M
Stefanie Müller Independent Spirit's No Limit 48 62 110 M
Cölestin Ohrmann Niko VDH/DMC R12/004 (Ohrmann) 13 91 104 M
Stefanie Müller Joachim vom Holzhäuser Flur 89 13 102 M
Frank Hielscher Aiven van de Twentehoeve 80 11 91 M
Frank Steffens Finja vom Wehebach 80 8 88 M
Nicole Preißendörfer Jever vom Herrenberger Schloß 78 8 86 M
Harald Weber Falka de la montagne unique 48 9 57 M
Andrea Tibo Iloxx avec esprit 0 0 0 krank
Bernd Sebald Minni de l'origine de faucon rouge 0 0 0 krank