Nothilfe für Maliner Schäferhunde

Die Nothilfe ist eine Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, in Not geratenen Malinois durch Vermittlung an neue, geeignete Halter und/oder Pflegestellen zu helfen.

Wir vermitteln Fund-/ Tierheimtiere und Hunde, deren Halter nicht mehr in der Lage sind, die Tiere ausreichend zu versorgen ( Tod, Krankheit, familiäre oder berufliche Veränderung und ähnliche Gründe).

Unerheblich sind Alter, Geschlecht, Papiere, Ausbildungsstand usw.

NICHT in die Vermittlung aufgenommen werden Hunde, die mit kommerziellem Hintergrund abgegeben werden sollen.

Der Vermittlungsservice ist grundsätzlich kostenlos, es besteht jedoch kein Anspruch auf Aufnahme in unsere Liste !

Jeder, der von einem zu vermittelnden Malinois Kenntnis hat, kann sich bei uns melden.

Die zu vermittelnden Tiere sind uns in der Regel nicht bekannt. Daher ist es uns generell nicht möglich, über Gesundheitszustand und Wesen der Hunde Aussagen zu treffen.

Hier greift die Verantwortlichkeit der Besitzer bzw. Pflegestellen.

KONTAKT: Geschäftstelle

Aktuell stehen zur Vermittlung

Asko (vom 19.10.2017)

Asko ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause, weil sein Herrchen ihn leider aus beruflichen- und gesundheitlichen Gründen nicht mehr halten kann.

Ein toller Hund der eine riesen Freude daran hat mit seinem Menschen zusammen zu sein und auch mit diesem zu arbeiten.

Wir wünschen uns für ihn ein Zuhause bei rasseerfahrenen Menschen, die ihm körperlich und geistig gewachsen sind und täglich mit ihm arbeiten. Am geeignetsten wäre ein Hundeführer/-in, der/die mit ihm in einer Rettungshundestaffel arbeiten möchte oder ihn beruflich als Diensthund einsetzen könnte. Asko war mit seinem Herrchen bereits 1 3/4 Jahre in einer Rettungshundestaffel im Training. Er stand jetzt kurz vor den Prüfungen ( BH / VT / RH-FL und RH-TR ). Aber auch Mantrailing dürfte bei etwas Übung kein Problem darstellen, da er sehr große Freude an der Nasenarbeit hat. Sein Grundgehorsam ist gut. Er ist trotz allem ein sehr liebenswerter und lustiger Zeitgenosse, der einen treu begleitet und viel erleben will. Er ist sehr gut sozialisiert und hat keine Probleme mit Artgenossen. Auch Katzen kennt er. Kein Jagdtrieb auf Wild oder dergleichen. Lässt sich ohne Probleme ohne Leine führen aber auch an der Leine folgt er problemlos. Asko ist reinrassig und kommt aus einer guten Diensthundezucht. Sein Werdegang ist mir lückenlos von Welpe an bekannt. Sein Haus und Hof bewacht er stark. Da er im Haus durchaus mal schnappen kann wenn er sich missverstanden fühlt ( draußen kein Problem) Abgabe nur an Menschen ohne kleinere Kinder !

Wer sich angesprochen fühlt und weiter Infos möchte kann mich gerne Kontaktieren.

 

Name: Asko

Rasse : Malinois reinrassig

Geschlecht : Rüde

Gesundheitszustand : top

Alter: 2,5 Jahre

Größe: 63 cm / 27 Kg

Wesen: sehr menschenbezogen, lieb/verschmust trotzdem selbstbewusst,

  neugierig, sehr arbeits- und lernwillig, sehr folgsam,

  Durch und durch ein Arbeitshund !

Zwinger : keine Zwingerhaltung !

Aufenthaltsort : 49716 Meppen / Emsland

 

KONTAKT

Michael Speller

michael.speller(at)ewetel.net

05936-934940

0176-83730777

 

Mali- Schäferhundmischling (vom 07.09.2017)

Hallo ich habe einen 3 Jahre alten Mali- Schäferhundmischling abzugeben, er ist ein dominanter Rüde der gerne mal versucht die Macht an sich zu nehmen, sehr wachsam lehrreich und verschmusst aber genauso kann er auch aggressiv werden er braucht unbedingt einen erfahrenen Hundeführer, ich bin leider auf eine falsche Aussage reingefallen und dem Tier nicht gewachsen ich möchte ihn unbedingt in gute Hände abgeben er hat es verdient.

Kontakt:
Katharina Wagner
Telefon: 0176 70890594
E-Mail: Trine.wagner60(at)gmail.com

Marly (vom 01.08.2017)

Marly ist eine verschmuste und verspielte Hündin, die in der Blüte ihrer Jahre steht. Sie ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause, weil ihr Herrchen sie leider aus beruflichen Gründen nicht mehr halten kann. Im vergangenen Jahr hat sie als Trennungshündin eine Hundetagesstätte besucht, in der sie täglich mindestens 8h verbracht hat. Dies hat sie auf der einen Seite gut mitgemacht, auf der anderen Seite hat es jedoch auch dazu geführt, dass sie Verhaltensweisen ausgearbeitet hat, die es aktuell schwierig machen, mit ihr Gassi zu gehen. Sie ist durch ihre instabile Tagesstruktur verunsichert und weiß nicht mehr, wer ihr Rudelführer ist. Dadurch möchte sie ihr Herrchen immer beschützen und reagiert stark auf die meisten Radfahrer und Jogger. Sie bellt dann laut, beißt in ihre Leine und versucht, diese zu stellen und zu kontrollieren. Auf andere Hunde reagiert Marly unterschiedlich. Sind diese von ruhiger Natur, versucht sie sie zu unterwerfen. Die wilden Burschen jedoch gefallen ihr ganz gut und sie kann sich gut mit ihnen arrangieren. Was sie gar nicht leiden kann, sind Katzen und große Bälle.

Marly liebt es, Neues zu lernen und ist hier - typisch für ihre Rasse - sehr schnell im Begreifen. (Grund-)Kommandos kennt und befolgt sie gut. Marly ist Menschen sehr zugewandt und verliebt sich schnell in diejenigen, die sie verstehen, fördern und fordern. Sie ist eine kleine Wasserratte und apportiert unermüdlich Gegenstände aus Meer, Seen und Flüssen, wenn sie die Möglichkeit bekommt. Marly kann problemlos mit dem Auto fahren, reagiert aber auch hier auf Fahrräder. In der Nacht hat sie allerdings schonmal ihre Probleme, da ihr entgegenkommende Lichter Angst machen. In öffentlichen Verkehrsmitteln ist Marly entspannt und geübt.

Marly ist ein sehr sensibles Tier, die Veränderungen sehr intensiv erlebt und verarbeitet. Sie reagiert mit bellen auf unerwartete Geräusche hört und ist vorsichtig, wenn sie ihr Gegenüber nicht gut einschätzen kann. Sie zeigt dann sehr deutlich, dass sie Abstand haben möchte. Dadurch wäre ein Zuhause mit kleinen Kindern nicht so geeignet.

Marly musste mit 10 Monaten an der Hüfte operiert werden, da sie an einer Hüftdysplasie litt. Dies ist gut verheilt und man merkt es ihr kaum noch an. Lediglich Treppen läuft sie, vermutlich aus Gewohnheit, auf 3 Beinen hinunter. Manchmal ist sie bei neuen Treppenhäusern zurückhaltend und wirkt ängstlich. Hat sie sich aber einmal getraut, ist das kein Problem mehr. Außerdem wurde bei ihr eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert, die aktuell medikamentös behandelt wird.

Ein Ort mit viel Platz und einem oder mehreren erfahrenen Herrchen oder Frauchen wäre ideal für Marly. Es wäre schön, wenn sie endlich wieder einen sicheren Hafen mit einer festen Struktur ihr Zuhause nennen könnte.

Bei Intersse richten Sie Ihre Anfrage bitte an marlysuchteinzuhause(at)web.de

April (vom 29.05.2017)

Am 1. April ist meinem Sohn David (20 Jahre) eine Malinois-Hündin (ggf. Mix) zugelaufen, die extrem abgemagert war. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass sie nicht gechipt war. Trotzdem konnten wir den Halter ausfindig machen, der sie - wie sich herausstellte - einschläfern lassen wollte. 

David hat die Hündin (wir haben sie „April“ genannt) bei sich aufgenommen - er hat eine eigene Wohnung. Im Umgang mit Menschen ist sie ausgesprochen freundlich und auch die Haltung in der Wohnung gestaltet sich überaus unkompliziert. Umso überraschter waren wir, dass, je mehr sie wieder an Kräften gewann, ihr Aggressionspotential anderen Hunden gegenüber zugenommen hatte.Eigentlich wollte David die Hündin gern behalten, aber mit Zunahme ihres aggressiven Verhaltens anderen Hunden gegenüber ist es klar, dass er sie als Hundehalter-Anfänger nicht behalten kann. Wobei ich dazu sagen muss, dass sich ihr aggressives Verhalten nur auf Hunde beschränkt, die sie „anpöbeln“. 

Wir haben April einer Fachfrau vorgestellt, die sie als nicht rudeltauglich einstuft. Einzelhaltung wäre also erforderlich. Ich selbst habe zwei Hunde - meiner Schäferhund-Mix-Hündin gegenüber kam es zu einer Beißattacke, die von meiner Hündin aus nicht provoziert war. 

Mein Sohn zieht im Juli nach Hannover zum Studium und wird sie nicht mitnehmen können. Hier im Umkreis haben wir uns umgesehen, aber keinen potentiellen Hundehalter gefunden, zumal April einen erfahrenen Halter brauchen wird. 

 

Leider gibt es mehrere Fakten, die es schwer machen könnten, einen Halter zu finden:

Sie ist bereits 7 Jahre alt (Geburtsdatum: 05.02.2010) (und hat eine Widerristhöhe von ca. 55 cm)

Sie scheint eine chronische Darmschleimhautentzündung zu haben und bekommt hypoallergenes Futter, was teurer ist als „herkömmliches“ (Seit sie dieses Futter bekommt, ist ihr anfänglicher Durchfall allerdings völlig verschwunden!)

Sie scheint einen Hüftschaden zu haben (in der kommenden Woche werden wir sie röntgen lassen (Hüften, Ellenbögen, Rücken) und lahmt ganz leicht. (Vielleicht ist ihr Aggressionsverhalten auf Schmerzen zurückzuführen. Wenn wir eine Diagnose haben, können wir sie ggf. auf Schmerzmittel einstellen.)

Positiv ist anzumerken, dass sie ausgesprochen menschenfreundlich ist und absolut lernbegierig und intelligent ist. (Natürlich: Sie ist ein Malinois)

Die Haltung im Haus ist vollkommen unproblematisch.

Die Fachfrau meinte, dass ihr aggressives Verhalten anderen Hunden gegenüber nicht reaktiv sei, sondern reine Aggression, so dass man mit Antiaggressionstraining und vor allem guter körperlicher und geistiger Auslastung einiges erreichen könnte.

Bis Anfang Juli spätestens müssen wir April vermittelt haben und hoffen von Herzen, dass Sie uns helfen können! 

Mit herzlichem Gruß und in Hoffnung auf baldige Antwort!

Eva Gerlach

Lupa (vom 16.03.2017)

Lupa wurde streunend von einem Jäger im Wald entdeckt. Zum Glück war er ein Tierfreund, lockte sie an und brachte sie in das Tierheim von Ancsa und Jozsi.

Niemand suchte nach der hübschen Maus.

Lupa ist eine sehr freundliche Hündin, liebt den Menschen und möchte Aufmerksamkeit und Zuwendung.

Anderen Hunden gegenüber ist sie noch sehr wild, ungestüm und distanzlos. Sie rennt respektlos auf die anderen Hunde zu, ärgert und verbellt diese. Lupa reagiert nicht immer auf Zurückweisung durch die anderen Hunde und so gibt es manchmal Unstimmigkeiten. Vermutlich hatte sie bisher wenig Möglichkeiten, Sozialverhalten zu üben. Wir denken, dass sich das Verhalten noch bessern wird. Lupa wird aus diesem Grund nicht bzw. nur zu souveränen Hunden vermittelt.

Wir suchen für Lupa ein aktives und hundeerfahrenes Zuhause, wo sie ausreichend körperlich und geistig gefordert wird. Sie braucht eine konsequente und liebevolle Erziehung, der Besuch einer Hundeschule ist sicher zu empfehlen.

Ancsa beschreibt Lupa als sehr klug und gelehrig, ein treuer Begleiter, der mit seinem Menschen durch Dick und Dünn gehen wird. Für Hundesport verschiedenster Art wäre Lupa bestimmt zu begeistern.

Kontakt
Ulrike Erdmann-Brocker
u.erdmann-brocker@fellfreunde.de

Malinette DJ (vom 09.02.2017)

Malinette DJ sucht neues zu Hause! Standort: 45663 Recklinghausen

Sie ist rassetypisch sehr aktiv und einerseits ein absolutes Kuscheltier, andererseits aber leider ziemlich unverträglich mit anderen Hunden.
Das ist auch der Abgabegrund, denn hier lebt sie mit 2 weiteren Hunden zusammen und hat in immer kürzeren Abständen blutige Auseinandersetzungen mit einer anderen Hündin.

Sie ist 5 Jahre alt, zu bekannten Menschen freundlich und verschmust, Fremden gegenüber reserviert, lebt mit im Haushalt und soll keinesfalls im Zwinger gehalten werden.

Sie fühlt sich ausgesprochen von Männern angezogen und wünscht sich einen Hundekenner, der ihr klare Ansagen macht und wohlmöglich eine Aufgabe geben kann, Grundstück bewachen o.Ä. Sie wäre ein absoluter Glücksfall für Menschen, die abgelegen wohnen und sich einen Hund wünschen, der Eindringlinge aller Art zuverlässig anzeigt. Sie ist absolut stubenrein und im Haus sehr ruhig und wohlerzogen.

Sie ist nicht für eine Familie mit Kindern geeignet, da der Umgang mit ihr beim Spaziergang ständige Aufmerksamkeit, viel Kraft und Umsicht wegen ihren Attacken gegen andere Hunde erfordert. Sie beißt zwar nicht, regt sich aber total auf.

Momentan ist sie bei einem Freund untergebracht, der aber ab Mitte Februar nicht mehr als Pflegestelle zur Verfügung steht, die Vermittlung ist also recht dringend.

Bei Interesse bitte ich um eine PN auf Facebook unter Ulla Marten, alle Fragen können so schnell geklärt werden.

Kontakt:

Ulla Marten (Facebook)
Tel.: 0177 26 77 916

Faycan (vom 30.01.2017)

Faycan, Malinois-Mix, ist ca. 7 Monate alt, 47 cm groß und 14 kg schwer

Auch Faycan kam als Fundhund zu uns. Wahrscheinlich als Welpe angeschafft, ohne jedliche Kenntnisse bezüglich der Rasse.
Er
 ist inzwischen ein kräftiger Junghund der unbedingt eine Aufgabe braucht. Er sollte eine Hundeschule besuchen und dort das Hunde 1 x 1 lernen.
Faycan ist sicher kein Anfängerhund. Er sucht erfahrene Hundemenschen die seine Energie in die richtigen Bahnen lenken.
Sicher wird er noch um einiges größer.

Kontakt:

Petra Fritsche auf Facebook
oder
Kontaktformular des Vereins

Malinois Hündin (vom 02.09.2016)

Malinois Hündin auf der Suche nach einem schönen Zuhause!

3 Jahre
kastriert, gechippt, geimpft, EU Heimtierpass

Die Hündin kennt Grundkommandos, ist verspielt, aktiv, sozial verträglich jedoch anfangs etwas dominant, da sie bislang nicht wirklich viele Hundekontakte hatte, freundlich zu Menschen und hat eine sehr schöne Zeichnung!
Katzen sollten nicht im gleichen Haushalt wohnen.

Wartet in einem TH in Ungarn, nähe Budapest.

Wer bietet ein schönes Zuhause?

Kontakt

Vanessa Blambeck
+43 664 885 03 779

Balou (vom 11.07.2016)

Balou
Geschlecht: männlich
Kastriert: nein
Geburtsdatum: ca 2013

Balou wurde von der Polizei auf einer Raststätte angebunden in der Damentoilette gefunden.
Er ist ein anfangs fremden Menschen gegenüber zurückhaltender Hund. Hat er allerdings Vertrauen gefasst geht er mit seinem Menschen durch dick und dünn. Einziges Problem ist dann, das er teilweise anfängt seinen Menschen zu beschützen.
Mit Hündinnen ist er verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie.
Im Großen und Ganzen ist er ein toller Hund der eine riesen
Freude daran hat mit seinem Menschen zusammen zu sein
und auch mit diesem zu arbeiten.

Kontakt:
Thomas Kalbfleisch
www.kellers-ranch.de

Lou (vom 26.05.2016)

Lou ist ein aufgeweckter, intelligenter Mali-Mix, der einen Menschen ganz für sich braucht. Draußen kommt er mit den meisten Hunden klar, aber im Haus mag er den Einzelhund mimen. Er ist verspielt, sehr aufgeschlossen und verdammt lernwillig. Er braucht eine erfahrene Hand, die mit ihm durch sein Leben geht, der Verständnis dafür hat, daß er kein Roboter ist, auch wenn er vieles schon kann und vieles nach Minuten begreift, aber dennoch braucht er auch Zeit alles zu verarbeiten und ist nicht fehlerfrei. Er ist geimpft, gechipt und hat seit dem 21.03.2016 einen Kastrationschip. Die Grunderziehung ist super und stubenrein ist er auch. Auch mit seinem Futter ist er nicht wählerisch, aber er braucht täglich seine Auslastung in welcher Form auch immer, ob Sport, Nase, Kopf, etc für alles ist er offen.

Kontakt:

Falk Zimmermann
Telefon: 01772502118
E-Mail: fzimmermann76(at)gmail.com

Baran (Batzi) (vom 20.05.2016)

Baran ist bereits zum dritten Mal bei uns. Er ist ein stattlicher Rüde, der oft mit seinem Temperament zu kämpfen hat. Wir wünschen uns für ihn ein Zuhause bei rasseerfahrenen Menschen, die ihm körperlich gewachsen sind und ihm mit viel Geduld noch einiges an Erziehung beibringen. Er ist trotz allem ein sehr liebenswerter und lustiger Zeitgenosse, der einen treu begleitet und viel erleben will. Er ist verträglich mit anderen Hunden, seine Freunde sucht er sich aber selbst aus! Diese müssen ihm körperlich gewachsen sein, da er ein ziemlicher Grobmotoriker ist. Wer sich also angesprochen fühlt und gerade auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist, darf sich gerne bei den Pflegern melden, um mehr zu erfahren!

Miriam Bader, Tierheim Nürnberg

Telefon: 0911919890
E-Mail: m.bader(at)tierheim-nuernberg.de

Luba (vom 07.04.2016)

Liebes Notfelle -Team,
wir  wünschen  uns für Luba  aktive Leute die Freude an gemeinsamen Aktivitäten im Freien mir ihr haben. Dafür bekommen sie ihre einen treuen und  lieben Familienhund. (Gerne auch als Zweithund).  Seit ca. Ende Februar  ist die Zeit vorbei, in der sie als Wachhund einsam ein abgelegenes, verlassenes Grundstück überwacht hatte. Einem enormen Einsatz von einigen engagierten  Leuten ist zu verdanken, dass sie befreit  wurde und  in einer Hundepension Unterkunft gefunden hatte. Dort erwies sie sich als super freundliche, ausgeglichene Hündin, die Menschenkontakt und Nähe  genießt, Apportierspiele und Bewegung liebt. 

 

Name: Luba
Rasse: Malinois-Mischling
Geschlecht: Weiblich, Kastriert
Alter ca. 6 Jahre
Farbe: rotbraun
Aufenthaltsort: Hundepension  in Polen
Kinderlieb: ja
Geeignet für Alle
Größe: 57 cm
Gewicht: 30 kg
Temperament: ausgeglichen, verspielt, gehorsam,
Verträglichkeit: Katzen, Rüden, Hündinnen
Leinenführig: ja

Kontakt

Eva Maria Libera-Grodzki
Tierhilfe Rhein Hunsrück e. V.
Tel. 06763-960559
evamarialibera@aol.de    

 

 

Jule (vom 10.12.2015)

Hallo ich bin Jule. Ich bin  ca. 6.5 Jahre alt und komme ursprünglich aus einem Pappkarton aus Spanien. Ich bin ein Belgischer- Schäferhund-Mix ,bin kastriert und geschippt. Ich liebe es mit meiner Nase zu arbeiten. Mein Frauchen hat mit mir Agility, Man-Training  gemacht und natürlich die Hundeschule besucht. Leider ist es aber nun so, dass mein Frauchen sehr krank geworden ist und nicht mehr in der Lage ist mich zu behalten.

Ich mag Kinder aber lieber wenn sie älter sind als 5 Jahre denn dann  bedrängen sie mich nicht so. Ich bin draußen sehr aktiv und drinnen unauffällig. Ich bin verträglich mit anderen großen Hunden mit kleinen Hunden komme ich leider gar nicht klar die möchte ich lieber jagen anstatt zu spielen.

Wenn du mich kennen lernen möchtest melde dich bitte bei meinem Frauchen bis hoffentlich bald.

Rosi Gehlhaar
Dirmerzheimerstr.14a
50374 Erftstadt
0172/9066561

Nikita (vom 23.10.2015)

Malihündin Nikita 15 Monate jung, mit Papieren, unkastriert, sehr zart (54cm und 18kg) und ein absoluter Schatz. Sie lernt unheimlich schnell und platzt vor will to please, sie ist also stets bemüht zu gefallen und würde für ihre Besitzer alles tun. Sie beherrscht die Grundkommandos und den ein oder anderen kleinen Trick. Sie liebt Nasenarbeit und es Am Rad mit zu laufen. Ihr Bewegungsdrang ist enorm, daher ist sie kein Hund für eine Stunde Gassi und fertig. Sie will und muss beschäftigt werden, sonst wird sie total quirlig und nervös. Außerdem kann sie eine Harte Hand und laute strenge Stimme nicht leiden. Mit ihr muss man ruhig, bestimmt und konsequent arbeiten. Sie muss klare Grenzen bekommen, sodass sie weiß was sie darf und was sie nicht darf. Bekommt sie all das ist sie ein super toller Hund.

Sozialverträglich ist sie soweit auch. Sogar mit kleinen Hunden und Welpen geht sie super und absolut vorsichtig um. Bei großen Hunden neigt sie im Spiel zum Mobben, aber lässt sich gut aus der Situation rausholen oder korrigieren.

Zu ihren Macken:

- sie kann nicht so gut alleine bleiben.

- Sie hat sehr schwache Nerven, die sie bei zu viel Druck, Reiz oder Unsicherheit verliert und sich durch Übersprungsbeißen an der Bezugsperson, oder führenden Person Abreagiert. Wir arbeite montanen daran, es umzuleiten. Das sollten die neuen Besitzer auch tun.

- Sie hat eine geringe Frustrationstoleranz.

- Je nach dem, sucht sie sich manchmal Steine. Kleine würde sie sogar fressen! Große Steine trägt sie durch die Gegend herum. Aber das Verhalten lässt sich sehr gut unterbinden.

Ich suche für die Maus ein Zuhause in dem sie am besten Einzelprinzessin sein darf. Oder zu einem souveränen kastrierten Rüden.

Hier lebt sie mit einem Border Collie Rüden zusammen. Nach anfänglicher Schwierigkeiten, lieben die beiden sich Mittelweile heiß und innig.

Ich gebe die Maus ab, weil ich mit ihrem Übersprungsbeißen nicht zu recht komme und leider nicht mehr die nötigen Nerven haben mit ihr dran zu arbeiten.Vorher war sie in einer Familie die sie von klein an bei einer Züchterin geholt hatten. Leider gab es dort Probleme mit der vorhanden Malinoishündin. Daher wird die Maus nicht zu einer Hündin gegeben. Draußen ist sie jedoch absolut verträglich mit Hündinnen und spielt für ihr Leben gerne.

Ansonsten ist die Maus reserviert gegenüber Fremden, taut aber schnell auf, da sie auch sehr neugierig und verfressen ist.

Bei Interesse und Fragen, schreiben Sie mir doch bitte oder rufen Sie mich an: 01774157038 

Russel (vom 08.06.2015)

RUSSEL, ca. 7 Monate alter Malinois-Mixrüde, er liebt Menschen und andere Hunde. Sehr verträglich, rennt und spielt gerne.
Er wurde auf der Straße gefunden, aktuell auf Not-Pflegestelle.

Kontakt:

Pets' Care Állatmentő és Környezetvédő Segélyegyesület

Vidra Beáta

Krúdy Gy. u. 42/B

4400 Nyíregyháza

Ungarn

FAX Deutschland: +49 321 221 230 55

Email Deutschland: pcas(at)gmx.com

Email Ungarn: petscare2000(at)gmail.com